Zum Inhalt springen

Workshop vom 28.06.-30.06.2019

Am 28.06.2019 war es wieder soweit. Aufgrund der Erlebnisse mit Latonius Earl in den Vorjahren hatten wir uns entschlossen, auch in 2019 einen Workshop zu veranstalten.

Um 18.00 Uhr trafen wir uns in der Kirche zum Hlg. Kreuz, voller Erwartung, was dieses Wochenende uns bringen würde.

Latonius begrüßte uns alle und wie in den Vorjahren eröffneten wir unseren Workshop mit einem Gebet und der Bitte, dass er gelingen und allen viel Freude bringen wird.

Workshop_19_4.jpg

Latonius hatte uns 5 neue Gospelsongs mitgebracht. Diese studierten wir am Freitag und den ganzen Samstag ein - und wieder war es eine tolle Erfahrung, gemeinsam mit ihm die Lieder zu erlernen. Seine Gabe, die Mitglieder unseres Chores mitzureißen, alle mitzunehmen in die Welt des Gospelsongs war wieder ein Erlebnis, das jeder für sich selbst verspüren durfte.

Der Workshop fand seinen Abschluss am Sonntag im "Dom der Rhön" in Helmershausen, wo Repertoire aus den Vorjahren und die neu erlernten Gospel die Zuhörer begeisterten.

Für nächstes Jahr sind wir eingeladen, mit Latonius einen Workshop auf Teneriffa durchzuführen - mal sehen, was daraus wird.

Workshop_19_5.jpg

Workshop vom 06.07.-08.07.2018

Zum zweiten Mal veranstaltete der Meininger Gospelchor einen Workshop. Wieder konnte Latonius Earl gewonnen werden, uns für ein Wochenende zu besuchen und uns unter seine Fittiche zu nehmen.

Wir trafen uns am Freitag um 18.00 Uhr in der Kirche zum Heiligen Kreuz und waren wieder alle gespannt, was uns das Wochenende bringen würde.

 

Latonius eröffnete unseren Workshop mit einem Gebet und dann gings auch schon los. Er hatte uns 5 Lieder mitgebracht, die wir am Wochenende lernen sollten und bereits am Freitag Abend hatten wir schon 4 Lieder geprobt und Latonius war begeistert über unsere Schnelligkeit.

 

image010.jpg
image011.jpg

Für uns dagegen war es ein Freude, wie er mit seiner musikalischen Begabung und tollen Stimme uns die Lieder beibrachte, ohne dass einer von uns dafür Noten gebraucht hätte

Am Samstag übten wir dann das am Freitag erlernte unterbrochen von Mittagessen mit Gulaschsuppe und Kaffeetrinken.

Alle Teilnehmer waren ergriffen von den schönen Liedern und die Begeisterung sprang auf alle Sänger und Sängerinnen über.

 

Mit den Liedern im Kopf beendeten wir den Tag und freuten uns auf unseren Auftritt am Sonntag in Wolfmannshausen, der ein toller Erfolg wurde. Stimmgewaltig, emotional und mitreißend war die Überschrift des Zeitungsartikels – und wir sind uns sicher, dass das nicht der letzte Workshop mit Latonius gewesen ist.

 

image018.jpg
image032.jpg

Workshop vom 22.-24-04.2016

Vom 22.04.-24.04.2016 nahmen wir (fast) alle an einem gemeinsamen Workshop teil, um einen anderen Stil der Gospelmusik zu erlernen, aber auch unseren Gesang zu verfeinern.

Anlass hierzu war die Idee unseres Mitglieds Karin, die bereits an einigen Workshops teilgenommen hatte und unsere Chorleiterin Ilona begrüßte diese Idee. Hierzu nahmen dann Karin und Ilona Kontakt zu Latonius Earl auf und es gelang uns, einen gemeinsamen Termin zu vereinbaren.

Latonius ist ein gebürtiger Amerikaner, der bereits in jüngsten Jahren durch seine Eltern in seiner Kirchgemeinde an die Gospelmusik herangeführt wurde. Bereits mit 14 Jahren leitete er einen eigenen Chor. Nach Studium der Musik unternahm er seit 2004 Tourneen durch Deutschland, bis er in 2011 in Hamburg seinen festen Wohnsitz nahm. Dort leitete er einen Gospelchor und bietet seither auch seine Gospelworkshops an. Latonius lebt heute auf Teneriffa, wo er im September seine eigene Gospelschule eröffnet.

Gemeinsam mit seinem Pianisten Ruben kam nun Latonius nach Meiningen, um uns mit der Gospelmusik vertrauter zu machen.

Latonius.jpg
P1280587.jpg

Wir starteten am Freitag Abend in unser Wochenende und waren alle sehr gespannt, was uns erwartet. Nach einem Gebet unseres Lehrers für das Gelingen unseres Wochenendes begeisterte uns Latonius innerhalb kürzester Zeit, einerseits mit seiner sagenhaften Stimme, aber auch mit der Art, uns Lieder beizubringen. Er hatte 5 Songs im Gepäck und bereits am Ende des Freitag Abend hatten wir 3 davon gesungen und sicher auch teilweise erlernt. Für einige war es schwierig, erstmals ohne Noten und nur durch Vorsingen die Lieder zu erlernen, das Ergebnis aber gab Latonius recht.

Über den Samstag hinweg übten wir das bereits begonnene und konnten um 17.00 Uhr den Workshop zufrieden beenden.

Sonntag dann fand unser Abschlusskonzert im Rahmen eines Gottesdienstes in der Gustav-Adolf-Kirche in Mellrichstadt statt. Den dortigen Zuhörern kribbelte bei der Stimme von Latonius die Haut, unser Lied Alpha and Omega führte zu Klößen in den Hälsen - wir haben wahrscheinlich noch nie so stimmgewaltig und mit soviel Inbrunst, angespornt von unserem Lehrer und Leadsänger, gesungen. Ein einmaliges Erlebnis, das es irgendwann zu wiederholen gilt.

P1280627_20_2_.jpg